Gemeinschaft, Freude und Zusammenhalt über Generationen hinweg.
Wittenberger denkMal-Oase - Offline und Online

denkMal-Oase auch 2018 mit neuem Projekt auf dem Seniorenaktionstag

Am 05. September 2018 war es wieder soweit: Auf dem Wittenberger Markt präsentierten sich zahlreiche Seniorengruppen auf Einladung der Stadt. Mitten drin die denkMal-Oase aus der Werkssiedlung in Piesteritz. Auch in diesem Jahr konnten wir viele neue Kontakte knüpfen und unsere Angebote vorstellen. Besondere Aufmerksamkeit erhielten wir in diesem Jahr durch unser neues Projekt "Senioren-Online-Initiative". Die Mitteldeutsche Zeitung und der MDR Sachsen-Anhalt berichteten über die Initiative, die zum Ziel hat, auch Online Gemeinschaft zu ermöglichen. Mehr dazu hier.


Es waren mehr als 1.000 Gäste, die der Einladung der Stadt gefolgt sind.



Was für ein Fest! Bei schönstem Wetter kamen am 26. Mai 2018 Nachbarn und Freunde der denkMal-Oase mit ihren Familien zum Sommerfest auf den Schillerplatz in der Piesteritzer Werkssiedlung. Wir bedanken uns bei allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern für ihren vorbildlichen Einsatz.

 

 Der Schillerplatz wird zur Festwiese.

Die Jugend ist immer dabei. Generationsüber-greifend gegen Einsamkeit.






Eine wunderbare Show lieferten die "Ladys" der ShowCompany Facettenreich aus Wittenberg.

 

denkMal-Oase auf dem Seniorenaktionstag 2017

Zahlreiche Senioreneinrichtungen präsentierten sich Anfang September auf dem Wittenberger Markt. Mitten drin die denkMal-Oase aus der Werkssiedlung in Piesteritz. Auch in diesem Jahr konnten wir viele neue Kontakte knüpfen und unsere Angebote vorstellen. Besondere Aufmerksamkeit erhielten wir nicht nur von den Seniorinnen und Senioren, sondern auch vom Landrat des Landkreises Wittenberg.

Landrat Jürgen Dannenberg (li) begrüßt die denkMal-Oase auf dem Markt.

Reger Zuspruch an unserem Stand.


Erstmals wurde auch für den Nähzirkel geworben.

Ehrenamt schafft Zufriedenheit

Freiwillige Helferinnen und Helfer sind eine wesentliche Stütze unserer Gesellschaft. Uneigennützig, engagiert und mit Freude stellen sie sich in den Dienst des Gemeinwohls. Sie helfen im Stillen, öffentliche Aufmerksamkeit erlangen sie selten. In den denkMal-Oasen führen wir Buch über die Anzahl der Stunden, die unsere Ehrenamtlichen für die gemeinsame Arbeit investieren. Die Zahlen sind ein Beleg dafür, wie wichtig dieser Einsatz ist. Mehr als 1.200 Stunden konnten wir allein in der Wittenberger denkMal-Oase für das 1. Halbjahr 2017 auf das Konto der Helferinnen und Helfer verbuchen. Stunden, in denen Menschen, die allein und einsam sind, Gemeinschaft und Lebensfreude erfahren haben.

Unser Gemeinwohl braucht das Ehrenamt, darf dadurch aber das Hauptamt nicht ersetzen. Wir achten als gemeinnützige Organisation darauf, dass hier kein Missbrauch entsteht.

Sie haben uns gerade noch gefehlt!

Wenn Sie eine sinnvolle Aufgabe in Ihrer Freizeit suchen, dann haben wir etwas Besonderes für Sie: Engagieren Sie sich bei uns in der Wittenberger denkMal-Oase.

Wir brauchen Sie!

Als ehrenamtliche/r Helferin/Helfer wirken Sie mit bei der Betreuung einsamer Menschen. Sie unterstützen die Leiterin der denkMal-Oase bei der Gestaltung des monatlichen Programms, helfen bei der Vor- und Nachbereitung der Nachmittage und freuen sich, wenn Ihnen Menschen, die aufgrund von Alter, Krankheit, Flucht oder Verlust einsam sind, ein dankbares Lächeln geben. Wenige Stunden in der Woche helfen, dass in der Wittenberger denkMal-Oase Menschen wieder Freude, Lebenswert und Gemeinschaft erfahren.

Machen Sie mit!

Ihre Ansprechpartnerin:

Evelin Krüger, Leiterin der denkMal-Oase, Dessauer Str. 167, 06886 Lutherstadt Wittenberg

eMail: evelin.kayser ( at ) denkmal-oase.de - Tel.: 0172 - 840 46 38